wo bleibt denn da der spaß?

grillparty: schlacht um fleisch und baguette, verstohlenes kichern, wenn jemand aus der salatschüssel mit dem "selbstgepflückten" rucola isst, das erschrecken von leuten, die holz für's feuer suchen, fußball und frisbee spielen, lästern, sonnen, im gras liegen, schrecklich niveauvolle witze über diverse saucen, raufereien, verfolgungsjagden, bierduschen...
wer will denn schon erwachsen werden?

tja, und dann gibt es da die liebe t. die lacht zwar auch (aber nur so lang's niveauvoll ist), reißt aber selber nie witze, macht keine lustigen bemerkungen und wenn du dich mit ihr unterhältst, dann nur um die kleineren und größeren ernsthaftigkeiten, die dir im laufe des studiums halt vor die füße geworfen werden. bei blöden aktionen ist sie die erste die meint "geh, isa (oder wahlweise auch andere namen)...!"
fazit: ein lieber mensch, aber war sie jemals kind? ich hab die vermutung, dass sie schon so auf die welt gekommen ist: nett, aber erwachsen.

wir haben doch eh noch genug zeit erwachsen zu werden. warum jetzt schon? ich merk doch schon die ersten auswirkungen. nicht nur dass ich vom gesetz her schon lang erwachsen bin (was ja eigentlich gar nichts zu sagen hat), da ist auch noch das gestiegene pensum an verantwortung und die erfahrung, dass mama und papa nicht mehr für alle kleinen und größeren sorgen die einzig richtige lösung parat haben, dass meistens kein anderer mehr da ist, den man die schuld für sein eigenes versagen in die schuhe schieben kann, die erkenntnis, dass es aufgaben gibt, die man nur selber erledigen kann und keiner einem dabei helfen kann...
und gerade, wenn es so richtig stressig ist und einem alles über den kopf zu wachsen droht und man abends nur mehr mit dem gedanken ins bett fällt, was man heute alles erledigen hätte sollen und was morgen noch alles ansteht und was übermorgen... aber das kann doch nicht erwachsen-sein bedeuten, oder? ich will eigentlich nicht daran glauben, dass man als erwachsener keinen spaß hat.

da lass ich mich doch gern mit "isa, werd doch endlich erwachsen beschimpfen..." lieber für immer kind in mir.

being grown up isn't half as fun as growing up...
(the ataris - 'in this diary')

17.4.07 10:38

Werbung


bisher 1 Kommentar(e)     TrackBack-URL


Injec / Website (17.4.07 10:50)
Ja das kennt man doch irgendwoher...
Ich versteh die Leute auch nicht, die so "unglaublich erwachsen" sind.
In manchen Situationen ist das vielleicht ganz passend und hilfreich, aber sonst bleib ich dann auch gern für immer kind

Liebe Grüße

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)


 Smileys einfügen
Werbung